Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

missio–ebooks_01_2014

missio magazin 1/2014 35 humor ausgerechnet Illustration:Schwarwel 55Mit einem geschätzten Vermögen von 20,2 Milliarden US-Dollar (fast 15 Milliarden Euro) ist Aliko Dango- te der reichste Mann Afrikas. Nach Angaben der Zeitschrift „Ventures Africa“ hat sich der 56 Jahre alte Nigerianer aus einfachen Verhältnis- sen nach oben gearbeitet. Vor 30 Jahren lieh er sich Geld von einem Onkel und begann, mit Mehl, Zucker, Reis und auch Zement zu handeln. Heute zählen zur „Dangote Group“ Zucker-Raffinerien, Salzfabriken, Ze- mentwerke und Getränkefirmen auf dem ganzen Kontinent. Insgesamt stammen 20 der reichsten Afrikaner aus Nigeria; die meisten von ihnen haben ihr Geld im Erdöl-Business verdient. Auf der Liste der Milliar- däre stehen auch drei Frauen: Folorunsho Alakija, die zunächst als Mode-Designerin tätig war und später ebenfalls ins Ölgeschäft ein- stieg, sowie Angolas Präsidenten- tochter Isabel dos Santos und Mama Ngina Kenyatta, Witwe des ersten Präsidenten von Kenia. Süd- afrika und Ägypten stellen neun be- ziehungsweise sieben Milliardäre – darunter der 84-jährige Mohammed al Fayed, dem auch das Kaufhaus „Harrods“ in London gehört. MINDESTENS MILLIARDÄRE GIBT ES IN AFRIKA.

Seitenübersicht