Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

missio_ebooks_03_2014

facetten hilfe Fotos:FritzStark,missio(2),privat AUF SICHEREM WEG ZUM ZIEL Pfarrei nutzt missio als Spendenüberbringer >> Wer ein bestimmtes Projekt in Afrika, Asien oder Ozeanien unterstützen möchte, das bisher nicht von missio gefördert wird, kann seine Spende dennoch gebührenfrei über das Hilfswerk an sein Wunschziel weiterleiten lassen. missio garantiert, dass die Spen- de vollständig und sicher ankommt. „Die meisten, die das Trans- fer-Angebot annehmen, haben keine Zeit, sich selbst um die bürokratische Abwicklung zu kümmern oder suchen nach einem erfahrenen Partner, der ihnen diese Aufgabe abnimmt“, sagt mis- sio-Mitarbeiterin Ki Yung Pollerspöck. So hat missio zum Bei- spiel eine Spende der Pfarrei Vierkirchen in Höhe von 3000 Euro an die Partnerdiözese Balasore im indischen Bundesstaat Orissa weitergeleitet. Die Pfarrei startete einen Spendenaufruf nachdem der Zyklon Phailin vergange- nen Oktober zahlreiche Häuser und Reisfelder an Indiens Ostküste zerstört hatte. Bischof Thomas aus Balasore war sehr dankbar über die schnelle Hilfe. „Von dem Geld haben wir Lebensmittel und warme Kleider gekauft“, berichtet er. Weitere Informationen zum Transferangebot von missio unter: www.missio.com/solidaritaet/ transfer/ oder bei Ki Yung Pollerspöck, Tel: 089/5162-232, Mail: k.pollerspoeck@missio.de << SCHULPROJEKTE FÜR SCHWESTER NIDA Münchner Schülerinnen unterstützen Mädchen auf den Philippinen >> Sie sammeln Geld beim Schulgottesdienst und spenden den Erlös von Leergut bei Schulveranstaltungen: Die Schülerinnen der Münchner Salvator-Mädchenrealschule engagieren sich schon seit vielen Jahren für Projekte von missio. Ende Februar überreichten Schülerinnen gemeinsam mit ihrer Religi- onslehrerin Luise Schleicher den jüngsten Erlös: 160 Euro vom vergan- genen Weihnachtsgottesdienst und einer Leergutaktion. Die Summe geht an ein Projekt für sexuell missbrauchte Mädchen auf den Philippi- nen. Schwester Nida, langjährige Projektpartnerin von missio, küm- mert sich in drei Zentren im Großraum Manila sowie auf der Insel Cebu mit ihren Mitschwestern um die betroffenen Kinder. 250 Mädchen fin- den dort Sicherheit und Geborgenheit. Heidrun Göttler, missio-Refe- rentin für Projektförderung, berichtete den Münchner Schülerinnen von den aktuellsten Entwicklungen in dem Projekt. << A. Pöhner 15 Kurs für Körper, Geist und Seele >> Wie man die Seele tanzen lässt und mit dem Körper betet, erfahren Teilnehmer in dem Kurs des indi- schen Jesuitenpaters Saju George Moolamthuruthil „Mit Leib und Seele Gott erspüren – Stretching the body, stretching the soul.“ Neben Tanz-, Yoga-, und Atemübungen enthält der Kurs auch Informationen zur Philosophie des klassischen indi- schen Tanzes. „Für ein Leben mit Tiefgang und Balance braucht es alle Dimensionen: Körper, Geist und Seele“, sagt Pater Saju. Der Jesuit ist Gastdozent verschiedener indi- scher Tanzschulen und wurde schon mehrfach für sein tänzerisches Kön- nen ausgezeichnet. Regelmäßig gibt er Kurse in Deutschland. Termine und Veranstaltungsorte: • 10. bis 12. Oktober 2014, Salva- torianerkloster Steinfeld, Franzis- kus-Jordan-Haus • 17. bis 19. Oktober 2014, Bil- dungszentrum Kardinal-Döpfner- Haus, Freising Weitere Infos und Anmeldung über missio in München: Marion Roppelt, Tel. 089/5162-207, m.roppelt@missio.de TANZEN AUF INDISCH SPENDE AUS DER FLASCHE Johannes-Kern-Mittelschule unterstützt missio-Projekt >> Weil auf den Fensterbänken, Schränken und in den Ecken des Schul- hauses immer mal wieder leere Flaschen standen, kam Religionslehrer Armin Hückl die Idee, aus „kostbarem Müll bares Geld“ zu machen und für einen guten Zweck zu spenden. Kurzerhand wurde in der Aula der Schwarbacher Schule eine große blaue Tonne aufgestellt, an der die Schüler sich auch Informationen zu dem ausgesuchten Spendenprojekt durchlesen konnten – einem Heim für Straßenkinder in Guinea. Seit dem Beginn der Aktion vor fast einem Jahr sammelten die 400 Schüler der Johannes-Kern-Mittelschule bereits rund 230 Euro Pfand für das missio-Projekt. Weitere 100 Euro spendete eine sechste Klasse der Mittelschule im Rahmen ihrer Projektwoche, in der die Schü- ler bunte Pappmaschee-Herzen bastelten und versteigerten. Bis heute läuft die Aktion unverändert zugunsten des missio-Projekts weiter und sowohl die Schüler, als auch die Lehrer sind stolz, dass sie mit relativ wenig Aufwand einen so sinnvollen Beitrag leisten können. << S. Seyferth missio magazin 3/2014

Seitenübersicht