Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

missio_ebooks_03_2014

missio magazin 3/2014 19 missio unternehmen >> Wenn sich Unternehmer gesellschaftlich engagieren möchten, sind Partner hilfreich, die wissen, wo man Gutes tun kann. Der Beirat der Wirtschaft e.V. (BdW) hat diese Chance erkannt und gemeinsam mit dem Club der guten Hoffnung, der CSR-Marke von missio, am 26. Februar eine Veranstal- tung zum Thema „Gemeinsam mehr bewe- gen - Frauenförderung in Indien“ bei missio in München organisiert. Zahlreiche Vertre- ter aus Wirtschaft und Gesellschaft infor- mierten sich an diesem Abend über die Situation der Frauen in Indien. Auch die Präsidentin des Bayerischen Land- tags, Barbara Stamm, zeigte sich in ihrer Begrüßungsrede überzeugt davon, dass der Club und Unternehmer gemeinsam mehr bewegen können: „Der Club hat die Projek- te in Afrika, Asien und Ozeanien, nun ist es wichtig, Unternehmen mit ins Boot zu holen, die ihre unternehmerische Verant- wortung wahrnehmen wollen, um die Welt ein Stück lebenswerter zu machen.“ Indien ist seit jeher ein Schwerpunktland in der Projektförderung von missio. Die Leite- rin der missio-Bildungsabteilung und Indien-Kennerin, Simone Rappel, stellte die unterschiedlichen Lebenssituationen der Frauen in Indien vor und betonte, dass eine nachhaltige Verbesserung der Lebenssituati- on nur gelinge, wenn man auf die Anliegen der Menschen vor Ort höre und nichts „überstülpen“ wolle. Außerdem referierte Dagmar Hellmann-Rajanayagam, Mitar- beiterin am Lehrstuhl für Südostasienkunde an der Universität Passau und Lehrbeauf- tragte für Indologie an der Ludwig-Maxi- milians-Universität München über die phi- losophischen und soziologischen Hinter- gründe des Subkontinents. Ausführlicher Bericht zur Veranstaltung mit Bildergalerie unter www.club-der-guten-hoffnung.de << Kooperationsveranstaltung zwischen dem Club der guten Hoffnung und dem Beirat der Wirtschaft lockt Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu missio Ansprechpartnerin für Unternehmens- kooperationen: Elena Hakes Referentin CSR Telefon: 089 / 51 62-293 Fax: 089 / 51 62-350 E-Mail:e.hakes@missio.de was kommt> +++ 10. Deutsches CSR-Forum: Vom 7. bis 8. Mai ist der Club der guten Hoffnung mit einem eige- nen Stand auf dem CSR-Forum in Ludwigsburg bei Stuttgart prä- sent. Am 7. Mai gibt der Club von 13.20 bis 14.50 Uhr außer- dem Einblicke in die neue Kooperation mit der Stilrad GmbH. Das Motto der Veranstal- tung lautet in diesem Jahr „Zukunftsfähigkeit – Nachhaltig- keit, Compliance und Gesell- schaftliche Verantwortung.“ Weitere Informationen unter www.club-der-guten-hoffnung.de Informieren Sie sich regelmäßig durch den E-Mail-Newsletter. Melden Sie sich jetzt an! „GEMEINSAM MEHR BEWEGEN“ „Ich bin begeistert von der Kooperation zwischen dem Beirat der Wirtschaft und dem Club der guten Hoffnung. Die Zusammenarbeit hat mich neu- gierig gemacht, weil eine solche Koope- ration nicht alltäglich ist und ich so etwas unterstützen möchte. Auch für meine politische Arbeit ist es wichtig, auf solchen Veranstaltungen nicht nur anwesend zu sein, sondern auch dazu zu lernen.“ Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtags, über die Veranstaltung „Gemeinsam mehr bewegen – Frauenförderung in Indien“

Seitenübersicht