Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

missio_ebooks_04_2013

missio magazin 4/201350 im dialog Die Lösung aus missio magazin 3/13 lautet INDUSTRIE Die Gewinner der Bildbände „AFRIKA” sind: Stefan Gallmeier, Saal Frank Junger, Marktleuthen Lizzy Pechtl, Aschaffenburg Heidi Mucha, Geretsried Wilhelm Voggenreiter, Ortenburg Herzlichen Glückwunsch! Auch dieses Mal sollten Sie unbedingt wieder mitmachen! Einfach richtige Lösung auf eine frankierte Postkarte schreiben und per Post an folgende Adresse schicken (Einsendungen per E-Mail sind leider nicht möglich): missio magazin München Kennwort: Gut gedacht! Pettenkoferstr. 26-28 80336 München Einsendeschluss ist der 15.7.2013 Wir wünschen allen Rätselfreunden viel Glück! Rechtstext: Die Gewinner werden unter allen richtigen Einsendungen ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Internationalen Katho- lischen Missionswerks K.d.ö.R. und deren Angehörige können nicht teil- nehmen, eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Einsendeschluss ist der 15.5.2013, es gilt das Datum des Poststempels. Alle eingesandten Namen und Adressen werden vertrau- lich behandelt und nach der Auslosung vernichtet. Die Auflösung des Rätsels erscheint im missio magazin 5/13. gut gemacht leserbriefe > IMPRESSUM missio magazin München Das Magazin des Internationalen Katholischen Missionswerks Körperschaft Öffentl. Rechts, Pettenkoferstraße 26-28, 80336 München Redaktion: Barbara Brustlein (Chefredaktion, verantwortlich), Christian Selbherr, Steffi Seyferth, Bettina Klubach(Redaktionsassistenz), Art Direktion/Layout: Evelyne Gum Konzeption: Petra Kuchenbecker Lithographie: Dieter Peinkofer Druck: Heckel GmbH, Nürnberg Redaktionsschluss: 16.05.2013 Erscheinungstermin: 14.06.2013 Anschrift der Redaktion: missio magazin, Pettenkoferstraße 26, 80336 München, Telefon 089-51 62-0, Fax 089-51 62-618, E-Mail: missiomagazin@missio.de www.missiomagazin.de Anzeigen: Kölnerverlagsagentur Andrea Iven Kemperbachstr. 53, 51069 Köln Telefon 0221-2977080 Fax 0221-29770829 E-Mail: info@koelnerverlagsagentur.de Erscheinungsweise: sechsmal jährlich Der Bezugspreis ist im Mitglieds- beitrag von 10,- Euro enthalten. Das missio magazin wird auf umweltfreundlichem, chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Spendenkonto 80 004 Liga Bank, BLZ 750 90 300 Hinweis: Dieser Ausgabe liegt eine Werbung der Zeitschrift „welt-sichten“ bei. Wir bitten unsere Leser um freundliche Beachtung. wieder unterstützt. Deshalb las ich bisher Ihre Zeitung. Umso erschro- ckener war ich, als ich im missio magazin das Angebot für eine Tisch-Leuchte Ying Yang sah. Die- ses Zeichen steht für eine unchrist- lich fern-östliche Weltanschauung und ist auch in der Esoterik-Szene sehr beliebt. Es hat aber überhaupt nichts mit unserem christlichen Glauben zu tun. Frage: Haben Sie schon einmal im ALDI-Laden eine LIDL-Reklame gesehen? Andrea und Bernhard Lerch, Gosserseiler-Stein Stichwort 2/13 >> Mit Interesse las ich den Bericht über „Gewalt in Nigeria.“ Ich finde es traurig, wie die Men- schen den Namen Gottes für Ge- walt missbrauchen und diese auch noch für gut hinstellen. Da fehlt es wohl an jedem gesunden Menschen- verstand. Christine Streidl, Schöffau Die Redaktion freut sich über Anregungen, Kritik und Beiträge, behält sich jedoch vor, die Zu- schriften und Leserbriefe zu kürzen. Adresse: missio magazin, Pettenkoferstraße 26-28 80336 München Telefax 089/5162-618 redaktion@missio.de Für ihre Bilderserie „Die Kampfkinder“ hat die Fotografin Sandra Hoyn den Henri-Nannen-Preis für die beste Foto- Reportage bekommen. Zum ersten Mal gedruckt erschien ihre Geschichte über boxende thailändische Kinder im missio magazin 6/2011. Der Henri- Nannen-Preis ist benannt nach dem Gründer des Magazins „stern“ und gilt als eine der renommiertesten Auszeichnun- gen für Journalisten in Deutschland. Glosse 3/13 >> Im missio magazin lesen wir in jeder Ausgabe zuerst die Glosse „Bin ich froh, dass ich nicht dabei war, als ...“ Dabei fällt uns immer wieder auf, dass Sie den Mut haben, Aussagen mit Ecken und Kanten zu veröffent- lichen. Das verdient Anerkennung, denn es ist in der christlich gepräg- ten Medienlandschaft mit so man- chen „weichgespülten“ Beiträgen keineswegs selbstverständlich. Ganz besonders hervorgehoben werden muss in diesem Zusammenhang die faktenreiche, geistvolle Glosse von Christian Springer zum Thema Waffenexporte. Barbara und Peter Friebe, Germering Vordergrund NS-Zeit 3/13 >> In oben genanntem Beitrag lese ich vom Lagerseelsorger Leonhard Roth. Ich bin 1952 in Dachau geboren und in „Dachau-Ost“ von Pater Roth getauft worden. Als Kindergartenkind ging ich zu ihm sehr gerne in den Gottesdienst und jede Begegnung mit ihm erfüllte mich mit Freude. Ich weiß noch um die große Trauer, die sein Tod in unserem Bekanntenkreis auslöste. Erika Fröschl, per E-Mail Verkaufsanzeige missio shop 3/13 >> Was ist die Ur-Aufgabe von missio? Ich war bisher der Mei- nung: Mission will den christlichen Glauben in der Welt verbreiten. Deshalb habe ich missio hin und 50-51_Leserbr_Raetsel_13-03:50-51_Leserbr_Raetsel_13-04 24.05.2013 20:03 Uhr Seite 50

Pages