Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

missio_ebooks_06_2012

SPENDEN BLEIBEN STABIL missio gibt Rechenschaft über Einnahmen und Ausgaben im Jahr 2011. missio magazin 6/201214 missio rechenschaftsbericht 2011 missio> 486 Projekte: missio unterstützt die Arbeit von Priestern, Ordensleuten und Laien in Afrika, Asien und Ozeanien. >> Erstmals verabschiedet missio in München einen Rechenschaftsbe- richt, der Einnahmen und Ausgaben getrennt vom Aachener Schwester- werk aufführt. Damit erfüllt missio in München eine Auflage des Deutschen Zentralinstituts für sozia- le Fragen (DZI), um größtmögliche Transparenz zu garantieren. Im Jahr 2011 hat missio in München 21,1 Millionen Euro an Spenden und Kollekten eingenom- men. 486 Projekte konnten geför- dert werden. Im Blickpunkt stand 2011 besonders der Senegal. Das westafrikanische Land war Schwer- punktland der Kampagne zum Sonntag der Weltmission. So förder- te missio beispielsweise die Arbeit von senegalesischen Schwestern, die in Dakar ein Zentrum für Frauen in Not führen (siehe Reportage im missio magazin 5/11). Daneben lag ein weiterer Fokus auf Ostafrika, das von schwerer Dürre und Hungersnot betroffen war (siehe Reportage im missio magazin 2/12). Genau 1 021 136 Euro flossen nach Kenia. Dort un- terstützte missio langjährige Pro- jektpartner, die für die Menschen sorgen, die aus den Dürregebieten geflohen sind. Sternstunden e.V., die Benefizaktion des Bayerischen Rund- funks, sagte missio eine Unterstüt- zung von 485 000 Euro für die Projektarbeit in der Dürreregion zu. Die erste Rate von 121500 Euro wurde noch im Dezember 2011 überwiesen. Nach Kenia waren Bur- kina Faso sowie Uganda Hauptemp- fängerländer auf dem afrikanischen Kontinent. In Indien konnte missio mit über zwei Millionen Euro verschiedenste Fotos:FritzStark(2),JörgBöthling(3),ChristophMukherjee AFRIKA ASIEN OZEANIEN 14-15_Jahresbericht_12-06:14-15_Jahresbericht_12-06 01.10.2012 17:14 Uhr Seite 14

Pages