Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

missio_ebooks_06_2015

missio magazin 6/201520 DOMENICO LOSURDO: FREIHEIT ALS PRIVILEG Im Namen der Freiheit werden Kriege geführt, sie ist das Privileg der modernen Gesellschaft. Ar- muts- und Kriegsflüchtlinge sto- ßen jedoch schnell an die Gren- zen der Freiheit, wenn Sie auf das abgeschottete Europa tref- fen. Der italienische Philosoph Losurdo setzt sich mit der Mystifizierung dieses Begriffs aus- einander, der gerne hergenom- men wird, wenn es um Macht- sicherung geht. 29.Oktober, 19 Uhr, EineWeltHaus Mün- chen, Eintritt frei, Infos: norma. mattarei@caritasmuenchen.de FLUCHT-ASYL-MIGRATION Flüchtlinge ein Stück ihres Weges zu begleiten, ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Nach dem Motto Maria Montessoris „Hilf mir, es selbst zu tun“ schult dieses Seminar in der „Hilfe zur Selbsthilfe“ ehrenamtliche Helfer und Interessierte, diesen Men- schen in Not zu zeigen, wie sie sich in Deutschland selbständig zurecht finden können. 5. Dezember Kardinal-Döpfner- Haus, Freising. Kurs kostenfrei inkl. Verpflegung. 08161/181 2177 bzw. info@bildungs- zentrum-freising.de ERIC BIBB & HABIB KOITÉ TRIO Westafrika trifft den amerikani- schen Blues, und es passt per- fekt. Der malische Sänger Habib Koité mit der samtweichen Stim- me und der New Yorker Blues- Musiker Eric Bibb verzaubern mit ihren fast mytischen Klängen die Zuhörer. Das Trio perfekt macht der Percussionist Mama Koné. Weltmusik vom Feinsten. 24. November Muffathalle München, Zellstrasse 4. Karten an allen bekannten Vorverkaufs- stellen. www.muffatwerk.de >> In den Kunstwelten im Alltag der musli- mischen Gesellschaft lässt sich Visionäres, Intuitives und Außergewöhnliches finden. Wie kreativ Kinder Rest- und Abfallstoffe – Draht, Blech, Plastik und anderes – bei der Herstellung ihres Spielzeugs verwenden, kann anhand eines kleinen Traktors aus dem Hunza- Tal in Nordpakistan im Karakorum-Gebirge demonstriert werden, bei dem sie eine getrock- nete Fruchtmasse aus Aprikosen geknetet und als Motorblock eingepasst haben. Diese Fruchtmasse überdauerte nur kurze Zeit und fehlt dem Museumsobjekt heute. Technisch findiges und fantasievoll gearbeitetes Spiel- zeug aus Draht und Blech basteln Kinder zum Teil eigenhändig, doch häufiger sind es spezia- lisierte Handwerker, die Recycling-Spielzeug herstellen. Frauen in den Dörfern des Sindh (Südpakistan) recyceln Stoffreste und nähen sie zu großen Patchworkdecken zusammen, die farbenreich und ornamental gemustert im All- tag vielfältige Verwendung finden und von hoher Qualität sein können. Sie zeugen von der kreativen Variation und Intuition weiblicher Handwerkskünstlerinnen. << Jürgen Wasim Frembgen, Museum Fünf Kontinente, München SEBASTIÃO SALGADO. GENESIS Der Brasilianer gehört zu den sozial engagierten Fotografen in der Tradition der sozialdokumen- tarischen Fotografie. Er zeigt mit- tels Schwarz-Weiß-Fotos das Leben der Menschen am unteren Ende der Gesellschaft. Bis 24. Januar 2016, München, Kunstfoyer der Versicherungs- kammer Bayern, Maximilianstr. 53. www.versicherungskammer- kulturstiftung.de bzw. 089/2160 2626. AUF GOLDENEM GRUND – LEIHGABEN AUS DEM LINDENAU-MUSEUM Die Gemälde Giottos und der Florentiner Maler geben einen Einblick in die Tafelmalerei im Florenz des späten Mittelalters. Exemplarisch zeigen sie die zeit- typischen Formen des Andachts- bildes. Die Florentiner Werke, die Bernhard August von Lichte- nau um 1845 erwarb, ergänzen die Meisterwerke Giottos, die teils schon Ludwig I. für Mün- chen gewinnen konnte. Bis 30. Juni 2016, München, Alte Pinakothek. www.pinakothek.de bzw. 089/23805 216. VOM GEISTLICHEN SPIEL UND KINDLICHER FREUDE Auch dieses Jahr lädt das Kloster Schussenried Besucher zu einer Krippenausstellung ein, die sich heuer ganz dem Thema der Mysterienspiele bis hin zum kind- lich, spielerischen Umgang mit der Botschaft des Glaubens wid- met. Besondere Höhepunkte sind die kunstvollen, sich bewe- genden Figuren der verschiede- nen mechanischen Krippen. Bis 31. Januar 2016 Bad Schussenried. http://www.kloster-schussen- ried.de bzw. 07583/9269 140. Traktor mit Anhän- ger, hergestellt von dem 13-jährigen Amanullah aus dem Dorf Altit im Hunza-Tal / Kara- korum-Gebirge Nordpakistan veranstaltungen ausstellungen Foto:JürgenWasimFrembgen,StaatlichesMuseumfürVölkerkundeMünchen SPIELZEUG > kunst 089/21602626. 089/23805216. ried.de bzw. 07583/9269140.

Seitenübersicht